(FL) Gornau/Chemnitz - Mit Planfeststellungsbeschluss vom 1. Februar 2010 hat die Landesdirektion Chemnitz den Ausbau der Bundesstraße B 174 zwischen Südring und Gornauer Straße in Chemnitz genehmigt. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich auf ca. 20 Mio. €, wovon 16,5 Mio. € die Stadt Chemnitz und 3,5 Mio. € der Bund schultern werden. Der Bund finanziert die Trasse dabei ab der Baulastgrenze, die sich stadtauswärts rechtsseitig an der Bebauungsgrenze befindet.

Der planfestgestellte Streckenabschnitt der B 174 hat eine Länge von ca. 1.341 Metern. Damit wird die bisher noch bestehende Netzlücke zwischen dem Chemnitzer Südverbund und dem mit Beschluss der Landesdirektion Chemnitz vom 29. Januar 2009 bereits planfestgestellten Abschnitt „Verlegung der B 174 von Chemnitz bis Gornau“ geschlossen.

Durch das Verkehrsbauvorhaben soll eine Vereinheitlichung der Streckencharakteristik sowie eine Verbesserung der grenzüberschreitenden Straßenverbindung zwischen Chemnitz und dem Grenzübergang Reitzenhain in die Tschechische Republik erreicht werden. Die Fahrzeiten auf dieser wichtigen Transitroute dürften sich damit deutlich verringern.

Der Baubeginn ist für das dritte Quartal 2011 geplant, sofern keine den Baubeginn verzögernden Klagen eingehen und die Finanzierung über Fördermittel gesichert ist. Die Fertigstellung der Trasse ist für das Jahr 2013 vorgesehen.

0
0
0
s2smodern

Werbung

Partner

Facebook