(FL) Marienberg – Am Sonntagmorgen fuhr gegen 05.00 Uhr ein 23-jähriger Marienberger auf der Heimfahrt nach der Disko, dass die Umleitungsbeschilderung an der Kreuzung nach Lauterbach verdreht war.

Er beobachtete kurze Zeit später, wie zwei junge Männer Begrenzungspfähle aus der Erde zogen und in die angrenzenden Grundstücke warfen. Er rief daraufhin die Polizei. Auf der Fahrt prallte er mit seinem VW Golf gegen einen Gullydeckel, der auf die Straße An den Kirchen geworfen worden war. Durch den herrschenden Nebel war die Sicht erheblich eingeschränkt. Das Getriebe des Golf wurde dadurch beschädigt. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen stellte eine Streife der Bundespolizei gegen 05.15 Uhr zwischen Lauterbach und Marienberg die zwei Vandalen. Die zwei Marienberger (20 / 1,86 Promille) und 19 / 0,92 Promille) müssen sich wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten.

0
0
0
s2smodern

Werbung

Partner

Facebook